Soul Calibur IV
 
"

 

 Soul Calibur IV

 

 

 

Autor: Robin Krey

 

 

Nachem mich Tekken 6 begeistert hatte, war mir sofort klar, dass ich mir auch irgendwann Soul Calibur IV kaufen werde. Das tat ich dann auch, obwohl sich der Kauf des Spiels schwieriger darstellte als gedacht. Letztendlich ist aber alles gut ausgegangen und ich kann euch einen groben Einblick ins Spiel liefern. Ob Soul Calibur IV mit Tekken 6 mithalten kann ?

 

 

 

Gameplay: (81%)

 

Was bietet einen Soul Calibur IV ? Bei Tekken 6 bietet man euch ja einen Kampagnenmodus, der zwar nicht sehr gut war, aber immer noch Grund auf solide. Bei Soul Calibur IV bietet man euch gar keine Kampagne. Stattdessen habt ihr die Aufgabe den Schicksalsturm zu erklimmen. Hier erwarten euch 70 Etagen aufwärts die es echt in sich haben. Meiner Meinung nach ist der Turm zu schwer gerraten. So müsst ihr auch mal hin und wieder mit zwei Charakteren gegen 9 andere kämpfen und gewinnen. Und selbst wenn ihr später so gut seit, dass ihr das schaffen könntet, könnte euch das Zeitlimit noch ein Strich durch die Rechnung machen. Eines kann ich euch aber sagen, wenn ihr eure Charaktere nicht ausrüstet braucht ihr euch gar keine Hoffnungen auf einen Sieg in den höher liegenden Etagen des Schicksalsturms machen. Die Ausrüstungen lassen eure Charaktere nicht nur anders aussehen, sondern machen ihn auch teilweise stärker. So bekommt ihr mehr Angriffskraft oder auch mehr Power. Aber trotzdem wird es immernoch so schwer sich bis in die 70. Etage zu kämpfen. Auch abwärts könnt ihr im Turm gehen. Hier erwarten euch 30 Etagen die ihr ohne Unterbrechungen meistern müsst. Viel spaß, ich persönlich habs gerademal bis zu 15 Etagen geschafft. Im Geschichstmodus könnt ihr vom jeden Charakter einen Abspann freischalten. Das selber gilt für den Arcademodus. Nichst weltbewegendes und auch nicht mehr, was Tekken 8 zu bieten hat. Die Charakterauswahl ist super gelungen. So erwarten euch natürlich wie gewohnt klassische Soul Calibur Charaktere. Als Überraschung dürft ihr sogar mit Yoda und Darth Vader spielen. Auch die stagesauswahl ist rundum gelungen und bieten viel Abwechslung. Natürlich könnt ihr auch wieder euren Gegner in manchen Bereichen aus dem "Ring" schlagen. Jeder Charakter hat auch noch so eigenen "Critical Finish". Wenn ihr es schafft diese Attacke einzusetzen, habt ihr den Kampf gewonnen. Allerdings ist dies nicht gerade einfach. Wer Lust hat, kann auch noch seine eigenen Charaktere erstellen. Ein nettes Feature, denn mit den selbsterstellten Charakteren kann man auch online spielen. Online erwartet euch Motivation pur. So bekommt ihr für Siege Punkte dazu und für Niederlgen hin und wieder Punkte abgezogen. Außerdem steigt ihr im eurem Level immer höher, je mehr Punkte ihr online gewonnen habt. Kommen wir zur Steuerung die ja sehr wichtig ist. Denn wie ich ja schon erfahren musste, kann eine schlechte Steuerung ein ganzen Spiel versauen, sowie bei Street Fighter IV. Zum Glück ist das hier nicht der Fall. Mit ein wenig Übung lassen sich solide Moves durchführen. die einen auch online zum Sieg beihelfen können.

 

 

 

Grafik: (94%)

 

Soul Calibur IV bietet in Sachen Grafik wirklich feine Kost. Hier kann Tekken 6 nicht mithalten. Zwar war die Grafik bei Tekken 6 nicht schlecht, aber die Straßenschlachten waren nicht immer ganz solide gestalltet. Soul Calibur IV bietet einfach flüssige Kämpfe. Nichts wirkt verschwommen und auch an Details hat man nicht gesparrt.

 

Es fällt mir wirklich schwer etwas negatives zu finden in der Grafik. Alleine bei der Gestalltung der Menü's hätten man sich mehr Mühe geben können. Das Hauptmenü ist wirklich klasse gelungen, aber im Onlinemodus ist mir alles zu stumpf gerraten. Wirklich nur ein kleiner negativer Punkt, der eigentlich nicht erwähnenswert ist.


 

 

 

 

 

Sound: (77%)

 

Der Sound gefällt mir persönlich nicht ganz so gut. So war bei Tekken auf fast jeder Stage ein Musikstück was einen einfach nicht mehr ausm Kopf ging. Bei Soul Calibur IV ist das wirklich nie der Fall. Die Musik im Hintergrund ist Durchschnittskost und nicht mehr.

Allerdings ist die Synchro gut gelungen und auch der Sprecher geht einen nicht auf Nerven mit seiner Stimme. Die Kampfgeräusche klingen ebenfalls realistisch. Nehmen wir zum Beispiel die Laserschwerter, die ihren typschen Star Wars Sound bei jedem Hieb von sich geben.

 

 

 

 

Fazit: 

 

Soul Calibur IV ist wirklich ein super Kampfspiel geworden. Die Grafik ist kaum verbesserungswürdig und auch die Charakterauswahl ist gigantisch. Schade, dass es keinen Kampagnenmodus gibt. Stattdessen muss man sich mit den viel zu schweren Schicksalsturm rumärgern. Online überzeugt das Spiel. Flüssige Kämpfe mit Rangliste. So muss es sein. Schade, dass die Musik bei den Kämpfen einfach nicht überzeugen kann. So retten die Nebengeräusche im Kampf den Sund vor einer Blamage.


 

 

 

 

PRO:

+ gigantische Charakterauswahl

+ gute Stages

+ klasse Onlinemodus

+ selbsterstellbare Charaktere

+ kein unbesiegbarer Entgegner

+ gute Steuerung

+ hoher Multiplayerspaß

+ Trainingsmodus

 

 

KONTRA:

- kein Kampagnenmodus

- Schicksalsturm zu schwer

- kein guter Sound

 


 

 

 

 

 

GESAMTWERTUNG:    84%

 

 
  Es waren insgesamt schon 37025 Besucher (79270 Hits) hier auf dieser Homepage !  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=